Archiv der Kategorie ‘Routen und Reiseziele‘

Ägypten auf einer Nilkreuzfahrt erleben

Mittwoch, den 2. November 2011

Ein Urlaub in Ägypten ist immer etwas Besonderes, besonders dann, wenn während des Urlaubs eine Nilkreuzfahrt durchgeführt wird. Eine gute Reisezeit, um eine Kreuzfahrt auf dem Nil zu unternehmen, ist der Monat November. Dann betragen die Temperaturen etwa 30 Grad Celsius und es weht ein angenehmer Wind am Nil. Kreuzfahrten werden normalerweise auf den Ozeanen und den Meeren durchgeführt und haben ihren Preis. Bei einer Kreuzfahrt auf dem Nil handelt es sich um eine Kreuzfahrt auf einem Fluss zu günstigen Preisen, welche einen hohen Erlebnis- und Erholungswert garantiert.

Eine Nilkreuzfahrt von Luxor nach Assuan

Ein Urlaub in Ägypten sollte unter allen Umständen durch eine Flusskreuzfahrt auf dem Nil, bei welchem das Schiff gemütlich auf dem Nil vorwärts durchs Wasser gleitet und bei interessanten Sehenswürdigkeiten anlegt, ist der Höhepunkt beim Urlaub in Ägypten. Viele Schiffe starten Nilkreuzfahrten ab Luxor, das Ziel dieser Kreuzfahrten ist meistens Assuan, weltbekannt durch den berühmten Staudamm. Das Schiff, welches zu diesem Zweck eingesetzt wird, ist sehr luxuriös ausgestattet, so dass es den Passagieren an nichts fehlt. Während das Schiff durch das Wasser des majestätisch dahin fließenden Nils gleitet, können die Passagiere auf dem Sonnendeck Drinks genießen und sich an der Landschaft an beiden Seiten des Nilufers erfreuen.

Berühmte Sehenswürdigkeiten während einer Nilkreuzfahrt kennen lernen

Zum ersten Mal legt das Kreuzfahrtschiff bei den Tempelanlagen in Luxor an. Diese werden meist gegen Abend erreicht, weil bei den um diese Tageszeit vorhandenen Lichtverhältnissen eine Besichtigung dieser Tempelanlagen noch eindrucksvoller ist. Anschließend geht es weiter auf dem Nil nach Karnak, wo zahlreiche Bauten besichtigt werden können, die einst von den Pharaonen errichtet wurden. Das nächste Ziel ist Edfu, auf dem Weg dahin muss die Schleuse von Esna passiert werden. In Edfu befindet sich der Tempel von Ägypten, welcher am Besten erhalten geblieben ist. Nach einer ausgiebigen Besichtigung dieser Tempelanlage geht die Fahrt weiter nach Assuan. Dort kann der weltberühmte Assuan Staudamm während eines Spaziergangs ausgiebig besichtigt werden. Von Assuan geht die Fahrt zurück nach Luxor, um das weltberühmte Tal der Könige zu besichtigen. Flusskreuzfahrten auf dem Nil können im Internet aber auch vor Ort, beispielsweise in Luxor gebucht werden.

Mit der MS Delphin in die Antarktis

Montag, den 22. September 2008

Hansa Kreuzfahrten lädt im Winter 2008/2009 abermals zu einmaligen Naturbegegnungen im ewigen Eis und zu aufschlussreichen Vorträgen durch renommierte Antarktis-Experten wie Kapitän Aye ein.
Als Mitglied der 1991 gegründeten International Association of Antartica Tour Operators (IAATO) versichert der Bremer Veranstalter seinen Passagieren auf dem IAATO-klassifizierten Schiff MS Delphin minimale Kapazität-Auslastung zugunsten einer optimalen Ausflugsqualität. So begrenzt Hansa entsprechend der IAATO-Bestimmungen von maximal 100 Menschen, die gleichzeitig an Land gehen dürfen, seine vier Gruppen á 80 Teilnehmer auf 12 bis maximal 16 Personen pro Landgang.
Zudem verpflichten sich die 80 Mitglieder mit der Beachtung und Einhaltung der höchstmöglichen Umwelt- und Sicherheitsrichtlinien dem Schutz der außergewöhnlichen antarktischen Landschaft.
Aufgrund der wenigen Ausflugsgruppen sind bei der Antarktis-Kreuzfahrt je nach Gebiet auch mehrere Landgänge pro Tag durchführbar. Die Gesamtgästezahl an Bord der MS Delphin beschränkt der Bremer Veranstalter auf maximal 375 Personen und bemüht sich somit um optimalen Service.
Ein erfahrenes Lektorenteam aus verschiedenen Fachgebieten wie der Polarökologie, Geologie, Ornithologie, Meeresbiologie und Geschichte begleitet die jeweiligen Ausflüge in die einzigartige Natur der Antarktis mit interessanten und unterhaltsamen Hintergrundinformationen.
Neben Dr. Klemens Pütz als Expeditionsleiter berichtet unter anderem der berühmte Antarktis-Fachmann Kapitän Aye auf sehr persönliche Weise von seinen 105 Eisfahrten und zeigt sich als unerreichter Kenner des Fahrtgebietes.
Dabei erweist sich der antarktische Hochsommer mit angenehmen Temperaturen um den Gefrierpunkt (+/- 0 °C) und 24 Stunden Tageslicht als ideale Reisezeit auf der MS Delphin und gewährt eindrucksvolle und unvergessene Beobachtungen von Walen, Pinguinen und Robben.

Flusskreuzfahrt zu Europas größtem See

Donnerstag, den 10. Juli 2008

Eine Oase inmitten eines tiefgrünen Waldgürtels vor den Toren der von Kunst, Kultur, Geschichte und architektonischen Wunderwerken gezierten Metropole Sankt Petersburg, Trinkwasserreservoir für eine Millionenstadt, Fischfangrevier, Transportweg nach Moskau und nicht zuletzt ein historisches Zentrum in Nordwestrussland ist der Ladogasee.
Zweifellos darf eine Kreuzfahrt auf dem größten See Europas zu den eindrucksvollsten Touren der internationalen Kreuzschifffahrt gerechnet werden.
Mit einem Flusskreuzliner 30 Kilometer flussabwärts über die Newa schippernd, offenbart sich das blaue Herz der Region zwischen der Oblast Leningrad und dem Süden der heutigen Republik Karelien in voller Größe und Schönheit. Infolge der Eiszeit vor rund 15.000 Jahren entstanden, misst der geologisch betrachtet relativ junge See beachtliche 17.700 Quadratkilometer (220 Kilometer Nord-Süd-Richtung, bis zu 120 Kilometer breit, durchschnittlich 52 bis zu 225 Meter tief).
Unter den 500 Inseln, welche zusammen eine Fläche von 687 Quadratkilometern einnehmen, sei vor allem die Insel Valaam hervorgehoben, deren Kloster der Russisch-Orthodoxen-Kirche über 1000 Jahre alt ist.

Eine Anregung zwischendurch: Machen Sie doch einmal einen Wellnessurlaub !

Ein markanter Ort russischer Vergangenheit ist zudem das nahe der Wolchow-Mündung in den Ladogasee gelegene Staraja Ladoga (Alt-Ladoga), eine der ältesten Städte des Landes. Zwischen 750 und 950 ein bedeutender Handelshafen, befand sich hier die erste Burg des Wikingerfürsten Rurik.
Im Zweiten Weltenkrieg wiederum diente der Ladogasee, welcher gewöhnlich von Ende November bis April unter einer Eisdecke liegt, als entscheidende Versorgungs- und Evakuierungspassage. Beabsichtigten die deutschen Truppen Leningrad im Laufe der 900 Tage dauernden Blockade auszuhungern, rollten über die sogenannte Straße des Lebens dennoch Lastwagen-Kolonnen mit Versorgungsgütern und Munition für die eingeschlossenen Bewohner.
Über die Newa mit der Ostsee verkettet, verbindet der Fluss Swir den Ladogasee andererseits mit dem Onegasee, dem zweitgrößten See auf dem europäischen Kontinent. Weitere Wasserwege führen vom Onegasee über Kanäle zum Weißen und Schwarzen Meer .

Panamakanal bei Kreuzfahrtpassagieren immer beliebter

Montag, den 7. Juli 2008

Der 81,6 Kilometer lange Panamakanal, eine künstliche Wasserstraße, welche die Landenge von Panama in Mittelamerika halbiert und somit den Atlantik mit dem Pazifik für die Schifffahrt verbindet, gewinnt auch als Kreuzfahrtroute zunehmend an Attraktivität.
Betrug die Zahl der passierenden Kreuzliner im Vorjahr noch 92, erhöhte sie sich bereits im Laufe der ersten drei Monate dieses Jahres auf 124 Schiffe. Der Frachtverkehr verzeichnet hingegen eine Verringerung um 2,6 Prozent auf 78,4 Millionen Tonnen, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, berichtet die Kanalbehörde in Panama-Stadt.
Nicht zuletzt koste die Passage nach Angaben der Behörde pro Schiff durchschnittlich 300.000 US-Dollar. Erst kürzlich leistete das Kreuzfahrtschiff Norwegian Sun mit 313.000 US-Dollar für die Überquerung der Wasserstraße die bisherige Höchstzahlung in der 100-jährigen Geschichte des Panamakanals.