Archiv der Kategorie ‘Kreuzfahrt-Reederein‘

Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer: Rederei MSC Kreuzfahrten stockt auf

Dienstag, den 18. Oktober 2011

Die Flotte der Rederei MSC Kreuzfahrten wird um zwei neue Schiffe erweitert. Dies gab MSC-Chef Pierfrancesco Vago auf der diesjährigen Messe Seatrade Europe in Hamburg bekannt. Für Mai 2012 ist zunächst die Schiffstaufe der „MSC Divina“ in Marseille geplant. Im Anschluss an seine Jungerfernfahrt nach Venedig soll der 333 Meter lange Kreuzliner auf dem Mittelmeer unterwegs sein. An Bord können bis zu 4363 Gäste ihren Urlaub verbringen.

Amerikanische Kreuzfahrtreederei HAL plant Umbau von fünf Schiffen

Dienstag, den 14. April 2009

Die US-amerikanische Kreuzfahrtreederei Holland America Line (HAL) hat den Umbau von fünf Schiffen in Auftrag gegeben. Bis 2011 erhalten die „Statendam“, „Ryndam“, „Maasdam“, „Veendam“ und „Rotterdam“ im Rahmen der 200 Millionen Dollar (ca. 158,2 Millionen Euro) schweren Erneuerungen 44 bis 46 zusätzliche Kabinen. Dies bestätigte der Generalagent des Unternehmens im niedersächsischen Harpstedt. Mindestens 12 Kabinen der jeweiligen Kreuzliner werden als „Spa-Kabinen“ besondere Akzente im Bereich Wellness setzen. Ebenfalls überarbeitet werden die Pool-Areale. Die HAL-Flotte geht im Laufe dieses Jahres auch im Hafen Rostock-Warnemünde vor Anker.

Millionen-Auftrag für Lloyd Werft von TUI Cruises

Dienstag, den 27. Januar 2009

Ein 50 Millionen schwerer Fisch ist der Bremerhavener Lloyd Werft ins Netzt gegangen. Der Großauftrag seitens der Kreuzfahrtreederei TUI Cruises sieht den Umbau der Galaxy vor. Ab März 2009 werde Lloyd den Kreuzliner umfassend modernisieren, bestätigte das Tochterunternehmen der TUI AG. Werner Lüken, Geschäftsführer der Werft in Bremerhaven, bemisst die erforderliche Dauer für den Umbau mit 38 Tagen.
Einst in der Papenburger Meyer Werft erbaut, kreuzt die Galaxy gegenwärtig noch die Meere auf dem Kurs der US-amerikanischen Reederei Celebrity Cruises. Nach den vollzogenen Umbauarbeiten und der folgenden Taufe im Mai des kommenden Jahres in Hamburg wird der Koloss als erstes Kreuzfahrtschiff für die jüngst gegründete Gesellschaft TUI Cruises in See stechen.
Tipp: Nordsee Reisen

AIDA: 30 Prozent mehr Passagiere

Samstag, den 6. Dezember 2008

Das Rostocker Unternehmen AIDA Cruises hat in diesem Jahr 336 000 Passagiere auf ihren Schiffen begrüßt. Das sind kanpp 30% Prozent mehr als 2007. Laut Unternehmen beträgt der Umsatz in diesem Jahr 566,1 Millionen Euro (2007: 451 Millionen Euro). Auch 2009 will AIDA zweistellige Zuwachsraten erzielen. Dies soll u.a. mit der Indiesntstellung der neue „AIDAluna“ erreicht werden. Auch in den Jahren 2010 bis 2012 werde das Unternehmen jeweils ein neues Schiff erhalten. Damit investiere AIDA Cruises mehr als zwei Milliarden Euro in sein Neubauprogramm. Im Jahr 2012 werden dann insgesamt neun Clubschiffe zur Flotte gehören und Kreuzfahrten unternehmen.
Urlaubstipp: Hotel Ostsee - für einen erholsamen Urlaub an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern.

Wave-Konzept: Innovation bei NCL

Mittwoch, den 22. Oktober 2008

Offenes Wohnen lautet die Devise der neuen Generation der Freestyle-Schiffe F3 aus der modernen Design-Feder von Norwegian Cruise Line.
Das innovative Kabinen-Outfit stellt NCL in der französischen Aker Yards Reederei vor. Stets ein Vorreiter im Kreuzfahrtgeschäft, wie die Einführung der ersten karibischen Vergnügungsfahrtschiffe vor 40 Jahren dokumentiert, markiert auch die trendige gekrümmte Architektur des NCL-Wellenkozepts eine neue Ära in der Optik des Kreuzfahrtschiffinterieurs. Dabei verzichten die Wohnräume vollends auf Ecken und Kanten. Jeweils um ein Badezimmer vergrößert, welches über eine gesonderte Duschkabine verfügt sowie über ein separates WC und ein modisches Waschbecken, vermitteln die gekrümmten Wände und Linien ein modernes und stylisches Ambiente mit Design- und Luxusdetails. Als architektonische Finesse überzeugt überdies die gewölbte, von hinten beleuchtete Decke in den Kajüten.
Die Farbpalette umfasst vornehmlich Brauntöne, unterbrochen durch gelegentliche Akzentuierungen anderer Farbnuancen. Zusätzlich sind alle Balkon- und Luxuskabinen mit Bademänteln, einem persönlich angerichteten Früchtekorb sowie frischem Gebäck ausgestattet.

Buchungsrekorde bei Costa

Mittwoch, den 10. September 2008

Mit der kürzlich bestätigten 100.000. Buchung dieses Jahres stürmt die italienische Reederei Costa Crociere an die deutsche Poleposition der internationalen Kreuzfahrt. „Es zeigt sich einmal mehr, dass unsere Art der modernen Kreuzfahrt den Urlaubswünschen vieler Kunden genau entspricht“, äußerte sich Heiko Jensen, Managing Director des Costa Büros in Deutschland.
Im Vergleich zum bereits rekordverdächtigen Vorjahr wurde die magische sechsstellige Buchungszahl in dieser Saison bereits Ende Juni überschritten. Insgesamt begrüßte Europas führende Reederei im Jahre 2007 rund 1,1 Millionen Gäste an Bord der zwölf Costa-Schiffe. „Nach dem bislang so erfolgreichen Buchungsverlauf in diesem Jahr, hoffen wir natürlich, dass wir das Rekordergebnis aus dem letzten Jahr übertreffen können, obwohl uns in diesem Jahr nur geringfügig mehr Kapazitäten zur Verfügung stehen. Dass wir uns bereits jetzt über 100.000 Buchungen freuen können, untermauert zudem die Stellung von Costa als Nummer 1 unter den internationalen Reedereien in Deutschland“, so Jensen.
Für Kapazitätszuwachs sorgt der im Mai vergangenen Jahres getaufte 114.000-Tonner Costa Serena. Für 2009 erweitert sich die Costa-Flotte um zwei Kreuzliner, gefolgt von drei zusätzlichen Neubauten bis 2012.
Die Basis für die außerordentliche Popularität der Schifffahrtsgesellschaft Costa in Deutschland schafft die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt Kiel als Ausgangshafen für mehrere sommerliche Kreuzfahrten im Ostseeraum.
Tipps: Urlaub an der Ostsee, Ostsee Hotels
In der diesjährigen Saison übernimmt die Costa Victoria (53.000 Tonnen, 1.302 Passagiere) das Ruder ab Kiel. Im nächsten Jahr wird das noch größere Schiff Costa Magica (105.000 Tonnen, 2.716 Passagiere) die Routen übernehmen.

Asiatisches Schifffahrtsunternehmen verhandelt mit TUI

Freitag, den 5. September 2008

Neptune Orient Lines (NOL) interessiert sich für die zu verkaufende TUI-Containerschifffahrtssparte Hapag-Lloyd.
Laut Insiderkreisen führen beide Unternehmen bereits seit Beginn des Jahres entsprechende Gespräche. Die asiatische Reederei sei gewillt sechs bis sieben Milliarden Dollar (4,5 Mrd. Euro) für die Übernahme zu zahlen. Ein konkretes Angebot wolle die NOL im Laufe der kommenden vier Wochen unterbreiten.
Der Schuldenstand der TUI-Sparte sowie die Aktiva, welche Hapag-Lloyd verkaufen wolle, sollen über das letztendliche Gebot entscheiden. Erschwerend für den Verhandlungsprozess dürfte die Tatsache sein, dass Hapag-Lloyd überdies vier Kreuzfahrtschiffe besitzt, während NOL lediglich für die Containerfrachter Interesse zeigt.

MV Galaxy erstes Schiff für TUI Cruises

Sonntag, den 10. August 2008

Das erste Kreuzfahrtschiff des Gemeinschaftsunternehmens TUI Cruises, Zusammenschluss der deutschen TUI AG und des norwegisch-amerikanischen Kreuzfahrtanbieters Royal Caribbean, wird die MV Galaxy sein. Die im Jahre 1996 erbaute Galaxy fährt gegenwärtig noch unter der Flagge der Celebrity Cruises, welche wiederum zur Familie der Royal Caribbean gehört.
Bevor der Kreuzliner am 15. Mai 2009 in Hamburg auf einen neuen Namen getauft wird, erhält er von TUI Cruises ein umfangreiches Facelift im Wert von 50 Millionen Euro.
Aufgrund der für die kommenden Jahre ausgeschöpften Auftragslage der großen Kreuzfahrtwerften wird die zwölfjährige Galaxy als Kompromiss gehandelt. Erst für 2011 und 2012 sieht TUI Cruises selbst Neubauten vor. Diese werden jeweils 2.500 Passagiere beherbergen können.
Mit ihrem ersten Schiff nimmt TUI Cruises Kurs auf den deutschen Kreuzfahrtmarkt. Im Unterschied zu ihren Konkurrenten, der unterhaltungsorientierten AIDA und der luxuriösen Hapag-Lloyd, möchte sich TUI Cruises eine individuelle Fahrrinne ebnen.

TUI geht auf Kreuzfahrt

Dienstag, den 1. Juli 2008

Im Zusammenschluss mit der US-amerikanischen Royal Caribbean setzte der weltweit größte Reiseveranstalter TUI kürzlich die Segel für das kooperative Unternehmen Kreuzfahrt. Auf der tendenziell steigenden Kreuzfahrtwelle rechnet Richard Vogel, Geschäftsführer in Deutschland, für die Kreuzfahrtschiffe der TUI Cruises mit circa drei Millionen potentiellen Kunden. Bereits im Mai 2009 soll der erste Ozeanriese auf See gehen. Jeweils ein weiterer Schiffsneubau wird voraussichtlich in den Jahren 2011 und 2012 folgen.

Costa feiert 60. Geburtstag

Freitag, den 6. Juni 2008

Vor 60 Jahren, am 31. März 1948, stach mit der Anna C (12.000 Tonnen) das erste Kreuzfahrtschiff der Costa Reederei (damals noch Linea C) mit 768 Gästen an Bord von Genua nach Buenos Aires in See. Seit jeher stand der traditionsreiche Konzern für Kompetenz, Innovation und nicht zuletzt für eine außerordentliche Leidenschaft für die Kreuzfahrt.
Noch heute spielt Costa eine maßgebende Rolle auf den Weltmeeren, schließlich liegt die statistische Zufriedenheit der Costa-Passagiere bei stolzen 98 Prozent.
Zum diesjährigen 60. Jubiläum dankt Costa seinen Gästen mit zahlreichen Veranstaltungen und Sonderreisen. Die Feierlichkeiten finden für die Passagiere des Flaggschiffs Costa Serena und der Costa Mediterranea statt. Überdies bietet die neue Internet-Plattform www.worldofcosta.com Costa-Interessierten Raum und Gelegenheit sich über Kreuzfahrten auszutauschen oder sich gar für die nächste Seereise auf einem Costa-Kreuzliner zu verabreden.