Monatsarchiv für Dezember 2008

Celebrity Solstice – Karibische Träume auf hoher See

Montag, den 22. Dezember 2008

Aus der Werfthalle im niedersächsischen Papenburg entlassen, nennt die Celebrity Solstice nunmehr Port Everglade, den zweitgrößten Passiergierhafen der Welt in der Nähe von Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida, ihren Heimathafen. A
ls erstes von vier geplanten Schiffen dieser Klasse nimmt der 122.000-Tonner während der Wintersaison vom 23. November bis zum 12. April 2009 unter der Flagge von Celebrity Cruises 7-tägigen Kurs auf die östliche Karibik. So beginnt allsonntäglich die Seereise von Fort Lauderdale (Florida) Richtung San Juan (Puerto Rico) über Basseterre (St. Kitts) und Philipsburg (St. Maarten) und wieder zurück oder mit Route Nummer zwei nach San Juan (Puerto Rico), Philipsburg (St. Maarten), Tortola (Britische Jungferninseln) und Labadee (Haiti).
Beste Aussichten auf die karibischen Gefilde garantiert der Ozeanriese, verfügen doch rund 85 Prozent aller Kabinen über einen Balkon. Und damit längst nicht genug! An Bord der 14 Decks zählenden, 315 Meter langen und knapp 37 Meter breiten Celebrity Solstice findet sich ein vielfältiges Unterhaltungs-, Gastronomie- und Wellness-Angebot. So erwartet beispielsweise auf Deck 14 ein Außen- und Innen-Pool mit zahlreichen Liegen, sechs Whirlpools und einer Pool-Bar sowie der 2000 Quadratmeter große Lawn Club samt echter Rasenfläche zum Picknicken, Boccia oder Krocket spielen.
Theater, Comedy, Gesang, Akrobatik, Clubs und Bars sowie die drei extra für die Celebrity Solstice arrangierten Shows Ghost Light, Solstice und Pulse bestimmen das Abendprogramm des schwimmenden Hotels.
Das Tanzbein wird indes in der Sky Observation Lounge oder im Nachtclub Quasar geschwungen. Mit gediegener Klavier- und Jazz-Musik wiederum weiß Michael’s Club seine Gäste zu verzaubern. Eine völlig gegensätzliche Szenerie bietet sich Besuchern des schiffseigenen Casinos. Hier geben einarmige Banditen und Pokertische à la Las Vegas den Ton an.
Selbst die Geschmacksnerven gehen mit der Solstice auf unvergessliche Reise. Zehn Restaurants wie das Grand Epernay, das über zwei Etagen reichende Hauptrestaurant mit imposantem Kronleuchter und zweistöckigem Weinturm, als auch das Spezialitätenrestaurant Murano, der Tuscan-Grill, Ocenview Cafe and Grill und die Mast Grill Bar verwöhnen ihre Gäste mit exquisiten bis urigen Köstlichkeiten. Laufen die 140 Köche zur Hochform an, werden die Blicke der Gäste derweil aufs Meer hinausgetragen.
Stil beweisen auch die 1.426 Kabinen auf dem Schiff. Designed und eingerichtet von einem fünfköpfigen Frauenteam, überzeugt das Interieur durch Geschmack und Sinn fürs Detail.
Als exklusives Highlight gelten 130 Kabinen der Aqua-Kategorie auf Deck 11. Bewohner dieser mondänen Kajüten erhalten bevorzugten als auch unbegrenzten Zugang zum Spa-Bereich inklusive AquaSpa Relaxation Room und Persian Garden, einem exotischen Raum für Aromatherapie und Dampfanwendungen bei malerischem Meerblick. Im Vergleich zu derartigen Behandlungen an Land hat die luxuriöse Atmosphäre allerdings auch einen entsprechenden Preis. Eine 75-minütige Thai-Massage auf hoher See etwa kostet stolze 200 Dollar (circa 160 Euro). Tadelloser Service ist gleichwohl in jeder Hinsicht die erste Tugend auf der Celebrity Solstice. So sorgen nicht nur gleich fünf Offiziere auf der Brücke sowie 782 Kameras für die Sicherheit der Passagiere – spezielle Thermokameras unter Wasser melden etwaiges Überbordgehen. Zudem kommt von den aus 40 Nationen stammenden 1.250 Crewmitgliedern ein Angestelter auf 2,5 Passagiere.
Am 19. April begibt sich die Solstice schließlich auf eine 15-Nächte-Transatlantikfahrt nach Europa, wo sie zur Sommersaison ab Rom zu verschiedenen Mittelmeer-Kreuzfahrten aufbrechen wird.

AIDA: 30 Prozent mehr Passagiere

Samstag, den 6. Dezember 2008

Das Rostocker Unternehmen AIDA Cruises hat in diesem Jahr 336 000 Passagiere auf ihren Schiffen begrüßt. Das sind kanpp 30% Prozent mehr als 2007. Laut Unternehmen beträgt der Umsatz in diesem Jahr 566,1 Millionen Euro (2007: 451 Millionen Euro). Auch 2009 will AIDA zweistellige Zuwachsraten erzielen. Dies soll u.a. mit der Indiesntstellung der neue „AIDAluna“ erreicht werden. Auch in den Jahren 2010 bis 2012 werde das Unternehmen jeweils ein neues Schiff erhalten. Damit investiere AIDA Cruises mehr als zwei Milliarden Euro in sein Neubauprogramm. Im Jahr 2012 werden dann insgesamt neun Clubschiffe zur Flotte gehören und Kreuzfahrten unternehmen.
Urlaubstipp: Hotel Ostsee - für einen erholsamen Urlaub an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern.

Größter Luxusliner der Welt ausgedockt

Montag, den 1. Dezember 2008

Das sich derzeit im Bau befindliche größte Kreuzfahrtschiff der Welt hat im finnischen Turku das Baudock der Werft STX Europe (Ex-Aker) verlassen. Der Luxusliner mit dem Namen Oasis of the Seas wurde nach dem Aufschwimmen am Ausrüstungskai verholt und erfährt gegenwärtig die nächsten Bauschritte. Auf 360 Metern Länge wird der Neubau mit mehr als 2.700 Kabinen letztlich bis zu 5.400 Gäste an Bord beherbergen können.
Von der US-amerikanischen Reederei Royal Caribbean Cruises in Auftrag gegeben, soll die Oasis bis zum Spätherbst 2009 fertiggestellt und abgeliefert werden. Ebenfalls vom Typ Oasis hat Turko mit einem geplanten Schwesterschiff bereits einen weiteren Auftrag aus Amerika an Land gezogen.